Können mechanische Sicherheitslösungen Einbrüche verhindern?

TECHNIK & INNOVATION

Gesicherte Türen und Fenster sind eine gute Sache: Sie schaffen eine Hürde, die Eindringlinge zumindest einige Minuten aufhält. Viele Einbrecher verlassen dann den Tatort. Doch was hilft, wenn der Eindringling bereits im Laden oder Büro, in der Wohnung oder im Haus steht? Wer über einen laufenden Einbruchsversuch informiert sein will, braucht ein elektronisches Alarmsystem. Rundum-Schutz für ein Gebäude besteht nämlich immer aus beidem: den mechanischen Maßnahmen und einer ergänzenden Alarmanlage.
Mehr Informationen

Das wissen wir über Einbrüche in Deutschland

SICHER ZU HAUSE

Einbrüche sind in Deutschland eine große Sache. Zusammen mit anderen Diebstählen stehen sie für einen erheblichen Teil der Straftaten. Doch was verraten uns die Zahlen darüber, wie wir damit umgehen, wer besonders betroffen ist und wo Einbrecher bevorzugt zuschlagen?
Das Verisure Magazin fasst die Entwicklungen der vergangenen Jahre zusammen. Aktuelle Zahlen – auch für die Regionen – zeigt der Verisure Einbruchsatlas Deutschland.
Mehr Informationen

Das sind die Einbruchsrisiken in Geschäftsräumen

SICHER IM UNTERNEHMEN

Wer von Einbrüchen spricht, hat meist Privatwohnungen und Häuser im Sinn. Der schwere Diebstahl – dazu gehören Einbrüche – aus Büros, Lagern, Werkstätten oder Geschäften kommt jedoch nicht seltener vor als Wohnungseinbrüche: So registrierte die deutsche Polizei 2019 etwa 45.000 schwere Diebstähle aus Geschäften und zusätzliche 60.000 aus anderen Gewerbeimmobilien. In private Räume wurde dagegen rund 87.000 Mal eingebrochen.
Mehr Informationen

Welche Alarmanlagen gibt es?

TECHNIK & INNOVATION

Es gibt verschiedene Arten von Alarmanlagen: Kabelgebundene Systeme brauchen einen Anschluss ans Stromnetz. Funk-Alarmanlagen kommunizieren drahtlos und können komplett batteriebetrieben sein. Hybrid-Alarmanlagen kombinieren Elemente aus Funk- und kabelgebundenen Systemen.Die Frage, welche Alarmanlagen es auf dem Markt gibt, ist zwar einfach zu beantworten. Dem Nutzer verrät sie jedoch noch nichts darüber, welches Alarmsystem er oder sie wirklich braucht.
Mehr Informationen