VERPFLICHTUNG ZUM KAMERADATENSCHUTZ

Bei Verisure, der Nummer eins für vernetzte Alarmsysteme in Europa, steht die Sicherheit unserer Kunden im Mittelpunkt unseres Handelns. Bei der Entwicklung unserer Kameras achten wir auf Ihre Privatsphäre.Der Schutz Ihrer Kameradaten hat für uns höchste Priorität.
Dies ist unsere Verpflichtung zum Schutz Ihrer Kameradaten gegenüber Ihnen.

VERPFLICHTUNG ZUM KAMERADATENSCHUTZ

Bei Verisure, der Nummer eins für vernetzte Alarmsysteme in Europa, steht die Sicherheit unserer Kunden im Mittelpunkt unseres Handelns. Bei der Entwicklung unserer Kameras achten wir auf Ihre Privatsphäre.
Der Schutz Ihrer Kameradaten hat für uns höchste Priorität.
Dies ist unsere Verpflichtung zum Schutz Ihrer Kameradaten gegenüber Ihnen:

Wann werden wir auf Ihre Kameras zugreifen?

Wir werden nur in den beiden folgenden Szenarien und immer unter strenger Verfahrenskontrolle auf Ihre Kameras zugreifen:

Wenn ein Alarm ausgelöst wird

Wenn ein Alarm ausgelöst wird und für einen bestimmten Zeitraum, hat ein VdS-zertifizierter Operator in unserem NSL-basierten Alarmempfangszentrum Zugang zu Live-Video und/oder Standbildern. Außerdem hat Verisure die Möglichkeit zeitlich eingeschränkte Aufzeichnungen vor der Alarmauslösung abzurufen. Die genauen Eigenschaften hängen von der Art der in Ihren Räumlichkeiten installierten Kameras ab.

 

 

Der einzige Zweck ist die Überprüfung des Alarms.

Wenn es sich um einen Fehlalarm handelt, werden diese Video- und Bildaufnahmen automatisch auf unseren gesicherten Servern gespeichert, wo sie nur von autorisierten Agenten von Verisure zugänglich sind, und zwar unter strengen Protokollen. Schließlich werden alle erzeugten Aufzeichnungen rechtskonform gelöscht.
Wenn es sich aber um einen echten Alarm handelt, werden unsere Agenten nur so lange auf die Bilder und Videos zugreifen, wie es nötig ist, um sicherzustellen, dass sowohl Ihr Eigentum als auch die darin befindlichen Personen in Sicherheit sind.
Polizei- und Strafverfolgungsbehörden können von Verisure im Zusammenhang mit einer Strafverfolgung die Speicherung und Weitergabe von Bildern und Videos verlangen. Sobald das Alarmereignis gelöst ist, speichern wir die Bilder und Videos rechtskonform auf unseren sicheren Servern, danach werden sie automatisch gelöscht.
Verisure wird aufgezeichnete Bilder eines Alarmereignisses nur in Übereinstimmung mit den Datenschutzrichtlinien an die Strafverfolgungsbehörden weitergeben. Die Anfrage der zuständigen Behörden sollte im Zusammenhang mit ihrem Strafverfolgungszweck angemessen sein, und die Notwendigkeit der Anfrage sollte klar erläutert werden.

Wenn Ihre Ausrüstung gewartet werden muss

Im Falle einer Fehlfunktion der Kamera müssen unsere Techniker möglicherweise die Video- und Bildfunktionalität überprüfen. Wenn wir Wartungsarbeiten durchführen müssen, die den Zugriff auf Standbilder und/oder Videoaufnahmen Ihrer Kameras erfordern, werden wir im Voraus Ihre Genehmigung einholen.

 

Der Zugang wird immer auf die Mindestzeit beschränkt sein, die erforderlich ist, um sicherzustellen, dass Ihre Kameras ordnungsgemäß funktionieren.

 

Wie wir die Daten von Ihren Kameras verwenden

Künstliche Intelligenz, um Bilder zu verstehen

Mit den von uns angebotenen Kameras stellen wir Ihnen unsere beste künstliche Intelligenz zur Verfügung, damit Sie intelligente Warnmeldungen in Ihr Telefon bekommen, die Ihnen z.B. mitteilen, ob eine Person, ein Tier oder ein Fahrzeug entdeckt wurde. Unsere VdS- zertifizierten Mitarbeiter in der Notruf- & Serviceleitstelle werden diese Informationen aus der Analyse der künstlichen Intelligenz ebenfalls nutzen, um die Risiken im Umgang mit einem Alarmsignal von Ihrem Grundstück besser einschätzen zu können.
Verisure wird diese Informationen niemals für kommerzielle oder andere nicht sicherheitsrelevante Zwecke verwenden, die nicht direkt damit verbunden sind, Ihnen den besten Service zu bieten.

Technische Daten zur Gewährleistung des Service

Die technischen Daten Ihres Alarmsystems und Ihrer Kameras werden kontinuierlich gesammelt, um die ordnungsgemäße Wartung und die Qualität des Dienstes zu gewährleisten. Diese Daten werden nur zu Sicherheitszwecken verwendet.

Verisure wird Ihre Kameradaten niemals für kommerzielle oder andere nicht sicherheitsrelevante Zwecke verwenden.

Digital Marketing
E-commerce
Customer profiling

Speicherung von Standbildern und Videoaufzeichnungen

Alle von Ihren Kameras aufgezeichneten Standbilder und Videodateienn werden in sicheren Cloud-Servern gespeichert, die keineswegs für Verisure zugänglich sind.
Zusätzlich können Sie sie je nach Kameramodell auch in einem externen Speicher oder auf einer SD-Karte speichern. Bei der Verwendung von Verisure-Kameras gehören die resultierenden Bild- und Videoaufzeichnungen Ihnen: Sie haben die Kontrolle, es sei denn, es handelt sich um ein Alarmauslöseereignis, wie oben erläutert.

Videoüberwachungsrichtlinie
Leitfaden für Kunden
Informationsblatt
Hinweisschild für die Überwachungskamera